Ein Tag bei uns

Emma erzählt von einem Tag im Kindergarten:

"Wenn ich morgens früh von zu Hause komme, treffe ich meine Freunde im Kindergarten. Wir spielen alle in der Sternengruppe. Kommt meine Erzieherin nimmt sie mich mit in die Sonnengruppe. Ich bin nämlich ein großes Sonnenkind. Dort kann ich weiterspielen und manchmal kann ich auch meinen kleinen Freund aus der Sternengruppe  mitnehmen. Wenn ich Hunger kriege, hole ich mir mein Geschirr aus der Küche und decke den Tisch. Manchmal wollen alle zusammen frühstücken - das geht auch. Es gibt genug Plätze für alle. Auch meine Erzieherin hat immer ein schönes Frühstück mit und isst mit uns gemeinsam. Dabei erzählen wir manchmal richtigen Quatsch oder von schönen Sachen und Erlebnissen. Wenn ich fertig bin, räume ich ab. Danach bringe ich mein Geschirr in den Geschirspüler und gehe selbständig meine Zähne putzen, denn ich bin schon groß und komme allein an den Becher und die Zahnpasta. Wenn ich dann fertig bin und die anderen auch, machen wir alle gemeinsam mit der Erzieherin unseren Morgenkreis. Wir beten, singen und erzählen, was wir erlebt haben. Anschließend gibt es ein Angebot, wo wir was malen, kneten oder experimentieren können.

Am liebsten spiele ich im "Grünen Salon"  mit meiner Freundin. Da können wir uns verkleiden und Vater, Mutter, Kind spielen. Manchmal bauen wir auch Höhlen aus Kissen und Decken. Später gehen wir auf den Spielplatz mit Matschsachen und Stiefeln. Hoffentlich ist bald Sommer, dann brauch ich die doofen Stiefel nicht.Auf unserem Spielplatz kann ich mich gut verstecken. Ich kann Himbeeren naschen oder Erdbeeren. Die Johannisbeeren mag ich nicht, die sind so sauer. Rollerfahren kann ich auch schon.Wenn auf der Wiese die Gänseblümchen blühen, können wir Blumenkränze machen. Die Erzieherin hat mir gezeigt, wie das geht. Im Wohnwagen koche ich Suppe und mache Feenstaub mit Kreide. Das können Nele und Nina am Besten. Ist die Spielzeit draußen vorbei, gehen wir zum Mittagessen in unsere Gruppe.

Wir wissen, was es zu essen gibt, denn wir haben einen Speiseplan, wo ich sehen kann, was es  heute gibt.

Nach dem Hände waschen, deckt der Tischdienst den Tisch und ich kann mich neben meine Freundin sezten. Das Essen steht in Schüsseln auf dem Tisch und ich nehme es und probiere, was ich nicht kenne.

Nach dem Essen machen wir uns zum Ruhen fertig und gehen mit der Erzieherin in den Schlafraum. Ich freue mich auf mein Kuschelbett. Nach einer ausgesuchten Geschichte und schöner Einschlaf Musik, schlafe ich solange, bis ich wieder aufwache. Manchmal kann ich nicht schlafen. Das ist gar nicht schlimm, denn wenn das Regenbogen Licht angeht, darf ich leise aufstehen und nach oben gehen in meine Gruppe. Dort spiele ich oder helfe in der Küche. Nach dem Schlafen kann ich spielen und wenn ich Hunger habe, kann ich Joghurt oder Plätzchen essen.

Wenn die Sonne scheint, gehen wir gleich raus auf den Spielplatz.

Dort holt mich Mama ab und wir fahren nach Hause. Ich freue mich schon auf den nächsten Tag, denn ich gehe gerne in den Kindergarten!"

Termine

Keine Veranstaltungen gefunden
> zum Kalender

St. Georg

Katholischer Kindergarten - Burgwalde

Logo
Kontakt

Kontaktdaten

Katholischer Kindergarten „St. Georg“

Dorfstraße 26B - 37318 Burgwalde

Telefon: 036083 42231

st.georg-burgwalde@st-martin-caritas.de

Öffnungszeiten Mo - Fr 7.00 - 16.30 Uhr

Träger

„St. Martin“ Kath. Kindertageseinrichtungen im Bistum Erfurt GmbH

Hauptstraße 12a - 37351 Kefferhausen
Geschäftsführer: Verena kleine Holthaus, Martin Merkel